Kindergartenangebot in Ochsenfurt – mehr als ausreichend

(UWG Stadtratsfraktion, 8.7.2015)

Unter anderem ausgelöst durch die Erweiterung des Kindergartens Kleinochsenfurt auf zwei Gruppen trotz sinkender Kinderzahlen und freien Plätzen in den bestehenden Einrichtungen müssen sich die anderen städtischen, kirchlichen oder von einem Verein getragenen Kindergärten in der Kernstadt und den Ortsteilen neu orientieren. Ein Beispiel ist der Kindergarten Hohestadt. Dort sind für das kommende Kindergartenjahr ab September nur noch 12 Buben und Mädchen angemeldet. Das bedeutet eine Reduzierung der Fachkräfte von jetzt zwei Vollzeiterzieherinnen auf 1 ½ Fachkräfte. Die Probleme sind vorhersehbar. Die UWG-Fraktion hat nach Lösungen sowohl für Eltern und Kinder, als auch für die Personalsituation gesucht und in einem Antrag an Bürgermeister und Verwaltung die Vorschläge zusammengefasst.

Antrag der UWG Fraktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.