Hindernislauf für Schulkinder

UWG auf dem Schulweg an der Würzburger Straße

Bedingt durch die Baumaßnahmen in der Würzburger Straße wird der Schulweg zum allmorgendlichen Hindernislauf, der auch nicht ungefährlich ist. Vertreter der UWG machten sich am Dienstagmorgen ein Bild von der Situation vor Ort und trafen auch auf besorgte Eltern.

Die zusätzlichen Baustellenampeln in der Würzburger Straße, eine fehlende „Grüne Welle“ und manchmal auch der rücksichtslose Fahrstil einiger Kraftfahrer, die den Übergang an der Fußgängerampel versperrten, waren schnell als Ursache für das angetroffene Verkehrschaos im Bereich um den Alten Berg, die Zeubelrieder Steige und die Zufahrt zur Alten Mainbrücke auszumachen.

An Ideen für Maßnahmen, die auch kurzfristig Abhilfe schaffen könnten mangelt es nicht. So könnten die Baustellenampeln per Funk aufeinander abgestimmt werden. Die bestehende Ampel mit der Fußgängerampel wäre durch eine einzubindende Baustellenampel temporär zu ersetzen. Es könnte auch in der Schwerpunktzeit ein Schulweghelferdienst organisiert werden, sei es durch Eltern bzw. Großeltern oder durch die Baufirma.

Die Eindrücke und Anregungen werden die Stadträte unter den UWG-Vertretern direkt in die nächste Stadtratssitzung am Donnerstag mitnehmen.

Foto: Anke Hartenstein-Stryjski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.